Do. Mai 30th, 2024

Berlin: Im Streit über die Krankenhausreform fordert die CSU, dass der Bundesgesundheitsminister stärker auf die Länder zugeht.
Landesgruppenchef Dobrindt sagte, Lauterbachs auf Konfrontation angelegtes Vorgehen schade der medizinischen Versorgung in Deutschland. Die bayerische Gesundheitsministerin Gerlach sagte der Augsburger Allgemeinen, die Länder bräuchten Gestaltungsfreiheit, um den Bedürfnissen vor Ort Rechnung zu tragen. Die CSU-Politikerin kündigte an, eine Initiative im Bundesrat zu starten, um doch noch Korrekturen an der Reform durchzusetzen. Das Bundeskabinett hatte die Gesetzespläne gestern auf den Weg gebracht. Sie sollen den finanziellen Druck auf die Kliniken mindern und die medizinische Versorgung verbessern. – BR

Kommentar verfassen