Do. Mai 19th, 2022

Berlin: Angesichts weiter steigender Energiepreise will die Ampel-Koalition beim Heizkostenzuschuss nachbessern.
Nach Einschätzung des baupolitischen Sprechers der SPD, Daldrup, reicht die geplante einmalige Zahlung von 135 Euro an Wohngeld-Empfänger nicht aus, um die Preis-Sprünge für Heizung und Wärme in den Wohnungen zu kompensieren. In der Koalition sei man sich einig, dass der Zuschuss spürbar erhöht werden muss. Ein Summe nannte Daldrup nicht. Er verwies auf eine Experten-Anhörung am kommenden Montag im Bundestag. Neben den Beziehern von Wohngeld sollen Bafög-Empfänger und Personen, die eine Förderung zur Berufsausbildung erhalten, vom Heizkostenzuschuss profitieren. – BR

Kommentar verfassen