Do. Sep 23rd, 2021

München: Das Amtsgericht hat den Fußballprofi Jerome Boateng wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung zu einer Geldstrafe von 1,8 Millionen Euro verurteilt.
Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der frühere Bayern-Verteidiger seine damalige Freundin und Mutter seiner Töchter während eines gemeinsamen Urlaubs vor drei Jahren geschlagen und beschimpft hat. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Bewährungsstrafe und eine Geldauflage von 1,5 Millionen Euro gefordert. Für die Anklage war die Frau ein Opfer häuslicher Gewalt. Boateng hatte die Vorwürfe bestritten. Sein Verteidiger plädierte auf Freispruch. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. – BR

Kommentar verfassen