Di. Mai 21st, 2024

Teheran: Angesichts der drohenden militärischen Eskalation zwischen dem Iran und Israel verlassen die Familienangehörigen der Mitarbeiter der deutschen Botschaft in Teheran das Land.
Zudem würden weitere Sicherheitsvorkehrungen getroffen, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts in Berlin. Eine niedrige dreistellige Zahl Deutscher habe sich bereits in die Krisenvorsorgelisten eingetragen. Die Situation könne sich schnell und ohne Vorwarnung verschlechtern. Die Lage in der Region ist angespannt, nach einem Luftangriff auf die iranische Botschaft in Damaskus Anfang April, für den Teheran Israel verantwortlich macht. Umso mehr, nachdem iranische Revolutionsgarden heute den Frachter „MSC Aries“ beschlagnahmt haben. Das unter portugiesischer Flagge fahrende Schiff habe israelische Bezüge, hieß es. Israel warf dem Iran daraufhin Piraterie vor und forderte Sanktionen. – BR

Kommentar verfassen