Do. Feb 29th, 2024

Potsdam: Im öffentlichen Dienst der Länder gibt es einen Tarifabschluss. Die Beschäftigten bekommen das gleiche Lohnplus wie ihre Kollegen von Bund und Kommunen. Darauf haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaften in Potsdam geeinigt.
Der Abschluss sieht vor, dass die Löhne in zwei Schritten erhöht werden. Zunächst im November kommenden Jahres um einen Sockelbetrag von 200 Euro, ab 1. Februar übernächsten Jahres um weitere 5,5 Prozent. Schon in diesem Dezember beginnt die ratenweise Auszahlung einer Inflationsausgleichsprämie von insgesamt 3.000 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 25 Monaten. Nach den Worten von Verdi-Chef Werneke halten die Beschäftigten der Länder damit Anschluss. Hamburgs Finanzsenator Dressel als Verhandlungsführer der Arbeitgeber sagte, der Kompromiss sei für die Länderfinanzen schwierig. Allerdings müsse man auch sehen, wie man Mitarbeiter gewinnen könne. – BR

Kommentar verfassen