Fr. Sep 17th, 2021

Eichstätt – Zwei Brüder im Alter von 18 und 26 Jahren aus Eichstätt und Ingolstadt haben Sonntagmittag (27.12.2020) am Herzogsteg einen Angler absichtlich gestört. Dies hatte einen Treffer mit der Angelrute zur Folge.
Gegen 11.35 Uhr saß ein 37-jähriger Mann aus Neuburg an der Altmühl, um dort zu fischen. Die beiden Brüder stellten sich einige Meter entfernt an das Ufer und warfen Steine in das Wasser, um die Fische zu vertreiben. Anschließend entwickelte sich ein verbaler Schlagabtrausch zwischen dem 37-jährigen Angler und den beiden Brüdern. Der 37-Jährige soll dann seine Angelrute über den Kopf des 26-Jährigen ausgeworfen haben, wobei dieser getroffen wurde. Eine Verletzung wurde jedoch nicht festgestellt. Den beiden Brüdern wurde von der Polizeistreife ein Platzverweis erteilt. Der 37-Jährige konnte einen gültigen Anglerschein vorweisen. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter Körperverletzung gegen den 37-Jährigen.

Kommentar verfassen