Mi. Feb 8th, 2023

Tatverdächtige festgenommen, Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen

Fürstenfeldbruck – Wie berichtet war am 14.11.2022 ein 28-Jähriger im Bereich des Viehmarktplatzes mit einer Stichverletzung aufgefunden worden. Zuvor war der Mann zusammen mit seinem Begleiter in eine Auseinandersetzung mit einer Jugendgruppe verwickelt gewesen. Entgegen erster Ermittlungen war auch dieser Begleiter durch Schläge und Tritte verletzt worden.

Nach gemeinsamer intensiver Ermittlungsarbeit der Fürstenfeldbrucker Schutz- und Kriminalpolizei erfolgten am 23.11. in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft München II insgesamt elf Durchsuchungen, bei denen mehr als 70 Einsatzkräfte der Polizei sowie zwei Vertreterinnen der Staatsanwaltschaft vor Ort waren. In diesem Zusammenhang wurden Beweismittel sichergestellt und weitere 15 Zeugen vernommen, wodurch letztendlich fünf Tatverdächtige im Alter zwischen 15 und 17 Jahren ermittelt werden konnten.
Gegen zwei der Jugendlichen wurde Haftbefehl wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung erlassen, der jeweils gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.
Gegen den mutmaßlichen Haupttäter, einen 17-jährigen jemenitischen Mechaniker, wurde Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags beantragt und durch den zuständigen Richter am 25.11. in Kraft gesetzt. Ihm wird vorgeworfen, auf sein am Boden liegendes Opfer eingestochen zu haben. Dieses konnte zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der 17-Jährige wurde an eine Haftanstalt überstellt. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Kommentar verfassen