Di. Nov 29th, 2022

Im Rahmen des Sonnleitenprojekts können Freiwillige gefährdeten Tier- und Pflanzenarten helfen
Neuburg – Das Sonnleitenprojekt nimmt sich der Pflege und Entwicklung der naturschutzfachlich wertvollen Magerrasen entlang der Donau im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und der Stadt Ingolstadt an.

Hierzu zählen sowohl die trockenen Hänge nördlich der Donau als auch die sogenannten Brennen im Auwald zwischen Neuburg und Ingolstadt. Diese ehemaligen Sand- und Schotterbänke sind für Auen eher untypisch trocken und bieten vielen gefährdeten Tier- und Pflanzenarten wie Orchideen und Schmetterlingen einen Lebensraum. Um die Flächen auch dauerhaft zu erhalten, ist eine regelmäßige Pflege durch mähen oder entfernen von Sträuchern notwendig.

Am Samstag, 26. November 2022 haben Freiwillige aller Altersgruppen die Gelegenheit bei der Pflege der Fischerholzbrenne mit anzupacken und so einen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt zu leisten. Für die Arbeiten stehen Scheren, Rechen und Schubkarren bereit, zur Stärkung der Helfer gibt es eine Brotzeit. Erforderlich sind feste Schuhe, wetterangepasste Kleidung
sowie Arbeitshandschuhe.

Treffpunkt ist am 26. November um 10 Uhr am Parkplatz auf der nordwestlichen Seite der Staustufe Bergheim. Die Aktion dauert bis 14 Uhr. Um besser planen zu können, wird um eine Anmeldung bis zum 23. November 2022 beim Landratsamt unter der Telefon 08431/57-217 oder per E-Mail an julia.prestele@neuburg-schrobenhausen.de gebeten. – Sabine Gooss, Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Kommentar verfassen