Sa. Mrz 2nd, 2024

Nassenfels – Seit Montagvormittag kam es im Gemeindebereich Nassenfels zu zahlreichen Anrufen falscher Polizeibeamter. Bisher wurden 11 Fälle bekannt. Die Täter spiegeln vor, dass in der Nachbarschaft Einbrüche stattgefunden hätten oder bevorstehen würden. In diesem Zusammenhang solle erhoben werden ob Bargeld oder sonstige Wertgegenstände in der Wohnung aufbewahrt werden.

Diese Masche der Telefonbetrüger ist als Call-Center-Betrug bekannt. Die Täter versuchen dabei zu erforschen ob Wertgegenstände oder größere Bargeldsummen zuhause aufbewahrt werden und vereinbaren dann die Abholung zur Eigentumssicherung. In den o.g. Fällen waren die Kontaktierten zurecht misstrauisch und verständigten die Polizeiinspektion. Es kam zu keinem persönlichen Kontakt oder Übergaben.

Es wird dringend empfohlen in derartigen Fällen das Gespräch zu beenden und zeitnah die örtlich zuständige Polizeidienststelle zu kontaktieren oder den Polizeinotruf 110 zu wählen.

Die Polizei erfragt telefonisch keine Bankdaten oder erkundigt sich nach Verstecken von Wertsachen oder Bargeld! Auch eine Übergabe von Wertsachen oder Geld an der Haustüre wird nie vereinbart.

Kommentar verfassen