Di. Okt 4th, 2022

Berlin: Seit dem Verkaufsstart Ende Mai sind dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen, VDV, zufolge bundesweit 38 Millionen 9-Euro-Tickets verkauft worden.
Hinzu kommen noch die jeweils etwa zehn Millionen Abonnentinnen und Abonnenten, teilte der Verband mit. Erste wissenschaftliche Auswertungen haben gleichzeitig ergeben, dass der Sondertarif bislang nicht zu einer Mobilitätswende geführt hat. Wie der Interessenverbands Agora mitteilte, nutzten nur geringfügig weniger Menschen ein Auto. Zwar seien die Daten noch nicht belastbar, aber das was vorliege, sei sehr alarmierend, heißt es. Demnach habe das 9-Euro-Ticket mehr Verkehr erzeugt und vor allem kaum zu einer Verlagerung geführt. Befragungen des VDV und eine Untersuchung im Großraum München ergaben, dass lediglich rund drei Prozent der Befragten ihr Auto zugunsten des öffentlichen Nahverkehrs stehen ließen. – BR

Kommentar verfassen