Di. Sep 28th, 2021

Berlin: Die antisemitischen Parolen bei pro-palästinensischen Kundgebungen in Deutschland alarmieren die Politik. Bundestagspräsident Schäuble zeigte sich in der “Bild-Zeitung” entsetzt.
Man werde nicht zulassen, dass der Konflikt in Deutschland ausgetragen wird – auf Kosten jüdischer Deutscher. Schäuble fügte hinzu, man dürfe gegen Israels Politik protestieren, aber für Antisemitismus, Hass und Gewalt gebe es keine Begründung. Deshalb brauche es die ganze rechtsstaatliche Härte gegen Gewalttäter. Mitverantwortlich für die antisemitischen Proteste der vergangenen Tage ist nach Ansicht von Bayerns Innenminister Herrmann der türkische Präsident Erdogan. Viele seien durch dessen Reden aufgestachelt worden und trügen die Auseinandersetzungen jetzt auf deutschen Straßen aus, so Herrmann in der “Bild”. Menschen mit – Zitat – “fanatischer Intoleranz” drohte Herrmann mit Abschiebung. – BR

Kommentar verfassen