Mi. Mai 25th, 2022

Nürnberg: Der Arbeitsmarkt hat sich im April weiter erholt. 2,3 Millionen Menschen hatten keinen Job, das sind etwa 50.000 weniger als im Monat davor.
Die Quote liegt bei fünf Prozent. Auch in Bayern ist die Arbeitslosenquote leicht zurück gegangen – auf 2,9 Prozent. Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Scheele, nannte als Gründe für die positive Entwicklung die übliche Frühjahrsbelebung und die Lockerung der Corona-Maßnahmen. Als bremsend wirke sich allerdings der Krieg in der Ukraine aus. Zur weiteren Entwicklung erklärte die Bundesagentur, man betrachte den drohenden Wegfall von Öl und Gas mit Sorge. Auch das Problem der unterbrochenen Lieferketten könne sich künftig negativ auswirken. – BR

Kommentar verfassen