Mo. Jun 21st, 2021

Damaskus: Amtsinhaber Assad hat in Syrien die Präsidentschaftswahl gewonnen. Wie ein Parlamentssprecher mitteilte, entfielen auf ihn rund 95 Prozent der abgegebenen Stimmen.
Assad kann damit seine vierte Amtszeit antreten, seit 20 Jahren ist er nun in Syrien an der Macht. Westliche Staaten bezeichneten die Wahlen als weder fair noch frei. Seinen Mitbewerbern wurde bereits vor der Wahl keine Chance eingeräumt. Sie galten als reine Zählkandidaten. Die Opposition nannte die Wahl eine Farce. Seit 2010 befindet sich Syrien im Bürgerkrieg, insbesondere mit Unterstützung aus Russland und dem Iran konnte Assad die Kontrolle über weite Teile Syriens zurückerringen und festigen. Nur in diesen Gebieten konnten die Menschen überhaupt ihre Stimme abgeben. – BR

Kommentar verfassen