Mi. Okt 20th, 2021

Fürth: Auch im vergangenen Jahr sind mehr Menschen nach Bayern gezogen als aus dem Freistaat weg. Laut Statistischem Landesamt in Fürth überwogen die Zuzüge die Abgänge um gut 33.000.
Im Pandemie-Jahr 2020 ging der Überschuss an Zuzüglern allerdings im Vergleich zum Vorjahr zurück. Damals hatte er bei 59.000 gelegen. Im vergangenen Jahr kamen viele Neu-Bewohner des Freistaats aus dem Ausland, besonders viele zogen aus Rumänien zu. Die Daten der Statistiker zeigen auch, dass die Umzüge innerhalb von Bayern im vergangenen Jahr zurückgingen. Insgesamt wechselten aber immer noch mehr als eine halbe Million Menschen ihren Wohnort. – BR

Kommentar verfassen