Sa. Mai 8th, 2021

Ingolstadt: Audi-Vorstandschef Duesmann hat sich gegen weitere staatliche Förderungen für Autohersteller ausgesprochen. Duesmann sagte der „Süddeutschen Zeitung“, die Corona-Krise nage zwar an den Gewinnen in der Branche, aber fast alle Firmen könnten überleben.
Das gelte für Hersteller und für Zulieferer. Viel schlimmer seien die von der Pandemie verursachten Einschnitte in der Gastronomie oder der Kultur, so der Audi-Manager. In diesen Bereichen könne man durchaus von einer gewissen Tragik sprechen. Tragisch sei nicht, dass die Autobranche jetzt zehn Prozent weniger Umsatzvolumen habe, so Duesmann. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen