Mi. Apr 17th, 2024

Bremen: Die Bundeswehr kann künftig auf leistungsfähigere Aufklärungs-Satelliten zurückgreifen.
Der Bremer Raumfahrt- und Technologiekonzern OHB teilte mit, dass eine Träger-Rakete der Firma „Space X“ von Kalifornien aus zwei sogenannte Reflektor-Satelliten ins All gebracht hat. Erste Signale seien kurz darauf empfangen worden. Die Satelliten sind Teil des Aufklärungssystems „Sarah“, mit dem Aufnahmen von jedem Ort auf der Erde gemacht werden können. Es liefert Bilder auch bei schlechtem Wetter, etwa bei geschlossener Wolkendecke. Die neue Satelliten-Aufklärung dient außerdem der Krisenfrüherkennung und Krisenbewältigung, wie die Bundeswehr mitteilt. Das bisherige System ist bereits 16 Jahre alt. – BR

Kommentar verfassen