Sa. Feb 4th, 2023

Berlin: Einen Tag nachdem das riesige Aquarium in einem Hotel der Hauptstadt geplatzt ist, gehen die Aufräumarbeiten weiter.
Aus den unteren Teilen des einst 16 Meter hohen Glaszylinders konnten Spezialkräfte mehrere Dutzend Fische lebend retten. Sie sollen in anderen Aquarien untergebracht werden. Der Behälter war gestern in der Nähe des Berliner Doms aus bislang noch ungeklärter Ursache zerborsten. Eine Million Liter Salz-Wasser mit etwa 1.500 exotischen Fischen liefen aus. Experten gehen als Ursache von Materialermüdung aus. – BR

Kommentar verfassen