So. Jun 16th, 2024

Die Regio Augsburg Tourismus wirbt mit Bertolt Brecht, Elias Holl und Bischof Ulrich
Augsburg/PM – Über das Ausflugs- und Reiseziel Augsburg darf und kann man im Prinzip ja sagen, was man will. Nur eines nicht: Dass es in Augsburg einen Mangel an hochspannenden Themen und hochrangigen Denkmälern gäbe. Das macht sich in der Bandbreite jener Printmedien bemerkbar, mit denen die Regio Augsburg Tourismus GmbH jüngst auf der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart vertreten war und mit denen Tourismusdirektor Götz Beck vom 7. bis zum 9. März auf dem internationalen Tourismusevent ITB in Berlin punkten will. Gleich mehrere große Ereignisse – Jubiläen, Gedenkjahre und Ausstellungen – werfen ihre Schatten voraus. 2023 wird die Welterbe-Stadt am Lech regelrecht zum „Feierbiest“: Im Rampenlicht stehen dabei der Dichter und Theatermann Bertolt Brecht, der Heilige und Bistumspatron Bischof Ulrich von Augsburg, der geniale Renaissancebaumeister Elias Holl und die Marionetten der Augsburger Puppenkiste. Gefeiert werden also Größen aus sehr unterschiedlichen Welten.

Die Welt der Bücher und der Bühne feiert Brecht
Die Welt der Literatur und des Theaters feiert den 125. Geburtstag des am 10. Februar 1898 in Augsburg geborenen Bertolt Brecht. Dazu hat die Regio Augsburg Tourismus GmbH eine Broschüre zum Jubiläums­programm („Veranstaltungen im Brechthaus Augsburg“) sowie eine zweite Broschüre zu Erinnerungsorten im Stadtgebiet („125 Jahre Bert Brecht und Augsburg“) herausgegeben. Ab 4. März widmen die Kunstsammlungen und Museen Augsburg im Grafischen Kabinett im Höhmannhaus dem Jubilar die Ausstellung „Wanderer zwischen den Welten. Die Freundschaft Caspar Neher – Bertolt Brecht“.

Die katholische Welt erinnert an Bischof Ulrich von Augsburg
Die katholische Welt startet im Juli 2023 in ein Ulrichsjahr, das bis zum Juli 2024 andauern wird: Gefeiert wird die Bischofsweihe des Augsburger Bistumspatrons im Jahr 923, gedacht wird des Todesjahres – 973 – dieses populären Brunnenheiligen und Retters von Augsburg in der Schlacht auf dem Lechfeld (955). Mit der 20-seitigen Broschur „Bischof Ulrich von Augsburg“ führt die Regio Augsburg Tourismus GmbH kompakt zu Kirchen, Kunst und Museen in der Bischofsstadt Augsburg und in den Nachbarlandkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg. Eine Ausstellung zu Ulrichskreuzen wird im Augsburger Diözesanmuseum St. Ulrich und Afra zu sehen sein.

Die Welt der Architekten und Bauingenieure feiert Elias Holl
Die Welt der Architekten, Bauingenieure und Liebhaber der Renaissancebaukunst feiert den Augsburger Stadtwerkmeister Elias Holl, der am 28. Februar 1573 – also vor 450 Jahren – (wie Brecht auch ) im Augsburger Lechviertel geboren wurde. Die Regio Augsburg Tourismus GmbH führt mit ihrem Faltprospekt „Elias Holl – Baumeister der Renaissancestadt“ zu den Bauten und Denkmälern Holls. Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg widmen dem Architekten des Augsburger Rathauses im Maximilianmuseum die Jubiläumsschau „Elias Holl (1573–1646)“.

Eine Jubiläumsausstellung der Augsburger Puppenkiste
Fans der Augsburger Puppenkiste können sich auf den 75. Geburtstag der Augsburger Puppenkiste freuen. Auch im Puppentheatermuseum „die kiste“ über der Spielstätte der Marionettenbühne im Heilig-Geist-Spital gibt es zum Jubiläum eine Sonderausstellung zu sehen (ab 16. März).

UNESCO-Welterbe, Römerschätze und der neue Lechradweg
Zum Geburtstag der Marionettenbühne sowie zu den Jubiläums- und Gedenkjahren von Brecht, Holl und
Bischof Ulrich erfährt man mehr im 100-seitigen Reisemagazin der Regio Augsburg Tourismus GmbH („AUGSBURG. Wittelsbacher Land | Augsburger Land“). Dort geht es auch um zwei große Themen, bei denen 2023 keine Jubiläen anstehen – um die römische Provinzhauptstadt Augusta Vindelicum („Eine der wichtigsten deutschen Römerstädte“) und einen sensationellen Schatzfund sowie um die drei Augsburger Monumentalbrunnen, die UNESCO-Welterbe und Weltkunst gleichermaßen sind. Und auch das ist im Magazin der Regio Augsburg Tourismus GmbH zu lesen: An sechs Objekten des UNESCO-Welterbes „Augsburger Wasser­management-System“ – drei am Lech beim Augsburger Hochablass und drei am Nördlichen Lechkanal im Landkreis Augsburg – leitet der neue Lechradweg direkt vorbei.

36 Seiten für die Stadtführungen der Regio Augsburg Tourismus GmbH
Ein Foto aus dem Leopold-Mozart-Haus ziert eine weitere aktuell produzierte Broschüre der Regio Augsburg Tourismus GmbH. Denn geführt kann man das Augsburger UNESCO-Welterbe, das Rathaus und die Römer, die Renaissancestadt, Bischof Ulrich, Brecht und Mozarts, Holl sowie weitere Promis der Geschichte – wie die Fugger und Welser – fundiert erleben. Deshalb hat die Regio Augsburg Tourismus GmbH auch den 36-seitigen Prospekt„Stadtführungen in Augsburg 2023.“ herausgegeben. Allein das Kalendarium der zu Jahresbeginn fest geplanten öffentlichen Führungen umfasst bereits fast sieben Seiten – derart groß ist die Themenvielfalt und derart groß das Interesse. Solchermaßen „munitioniert“, fühlt sich Tourismusdirektor Götz Beck für die kommende ITB und die anstehende – 2023 extrem facettenreiche – Tourismussaison bestens gerüstet.

Alle Broschüren und das Reisemagazin sind in der Tourist-Information der Regio am Augsburger Rathausplatz, an etlichen Verteilstellen, in Hotels und Gastronomiebetrieben erhältlich. Zum digitalen Blättern findet man das 100-seitige Magazin und alle Broschüren auf der Webseite der Regio Augsburg Tourismus GmbH (www.augsburg-tourismus.de/broschueren). – Candida Sisto, context verlag

Kommentar verfassen