Mo. Jun 21st, 2021

Ausflug mit Folgen
Titting – Strafrechtliche Folgen hat der Wanderausflug von drei jungen Menschen aus dem Landkreis Eichstätt am Sonntag (30.05.2021) nach sich gezogen. – Gegen 22 Uhr wurden ein Bursche und einem Mädchen im Alter von 19 und 17 Jahren in Kesselberg von einer Polizeistreife kontrolliert, da sie mit einem Einkaufswagen mitten auf der Straße unterwegs waren.
Im Einkaufswagen befanden sich zwei Leitpfosten und eine Warnbake, die zuvor auf dem Ausflug entwendet wurden. Zeitgleich ging bei der Polizeiinspektion die Mitteilung eines Anwohners aus Stadelhofen ein, wonach die Gruppe mit einem Lautsprecher lautstark durch den Ort gezogen ist. Nach Mitteilung des Zeugen soll es sich dabei um „rechtsorientierte“ Musik gehandelt haben. Eine Überprüfung durch die Beamten bestätigte dies. Die Warnbake und die Leitpfosten wurden sichergestellt. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei lief die Gruppe von zunächst drei Personen von Stadelhofen, Biburg, Bechtal, Reuth im Wald nach Kaldorf. Dort trennte sich ein 18-Jähriger aus dem Landkreis Eichstätt von seinen Begleitern. Der 19-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest ergab über zwei Promille. Das Mädchen stand nur leicht unter Alkoholeinfluss. Gegen die Gruppe wird nun wegen Diebstahls ermittelt. Darüber hinaus wird geprüft, ob es sich bei den abgespielten Liedern um verbotene Musik handelt.

Zwei Verkehrsunfälle mit Pedelecs
Eitensheim / Walting – Am Samstag 29.05.21 kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Eichstätt zu zwei Verkehrsunfällen mit Pedelecs. Beide Fahrer stürzten selbst verschuldet und mussten im Krankenhaus behandelt werden.
Am Samstagnachmittag gegen 15:30 Uhr war ein 14-Jähriger aus dem Landkreis Eichstätt mit seinem Pedelec auf der Schulstraße in Eitensheim unterwegs. Auf Höhe der Schule übersah der 14-Jährige ein Wohnwagengespann, welches ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Hier fuhr der junge Mann nahezu ungebremst auf das Heck des Wohnanhängers auf. Aufgrund seiner Verletzungen musste er durch den Rettungsdienst im Anschluss ins Klinikum nach Ingolstadt transportiert werden. Am Pedelec entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100,- Euro. Am Wohnanhänger dagegen wird der Schaden auf ca. 1000,- Euro beziffert.

2. – Zwei Stunden später, gegen 18:30 Uhr war ein ebenfalls aus dem Landkreis Eichstätt stammender, 26-jähriger Mann mit seinem Pedelec auf der Leonhardistraße in Walting unterwegs, wo er ohne Fremdeinwirkung ins Schleudern kam und stürzte.
Aufgrund seiner Kopfverletzungen musste der Verunfallte durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Eichstätt verbracht werden, wo auch die abschließende Aufnahme durch die Polizei erfolgte. Die Unfallursache konnte hier schlussendlich schnell festgestellt werden, da beim 26-Jährigen Alkoholgeruch wahrnehmbar war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille, weshalb sogleich eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Gegen den 26-Jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Der Schaden an seinem Pedelec wird ebenfalls auf ca. 100,- Euro geschätzt.

Sachbeschädigungen in der Innenstadt
Eichstätt, 29.05.2021 – Bereits in der Nacht von letzten Donnerstag auf Freitag (27.05./28.05.21) kam es im Innenstadtbereich zu mehreren Sachbeschädigungen. In der Ostenstraße in der Nähe der Grundstücke am Glasgarten wurde ein Pflanztrog mit Blumen umgeworfen.
Zudem wurden im Bereich des Hofgartens vier Ruhebänke in die Anpflanzungen und zwei Ruhebänke in den dortigen Brunnen geworfen. Die Taten dürften miteinander in Verbindung stehen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.

Kommentar verfassen