Mi. Okt 27th, 2021

Verkehrsunfall ohne Verletzte
Schrobenhausen – Am gestrigen Nachmittag kam es in Schrobenhausen zu einem Auffahrunfall ohne Verletzte.
Ein 45-jähriger Augsburger fuhr mit seinem Pkw Daihatsu gegen 17 Uhr auf der Rainerau Richtung Kreiskrankenhaus und wollte an der Einmündung zur Georg-Meindel-Straße in diese nach links einbiegen. Hierzu verringerte er seine Geschwindigkeit, was ein hinter ihm fahrender 63-jähriger Langenmosener nicht rechtzeitig bemerkte und ihm mit seinem Pkw Kia auffuhr. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt, der Gesamtsachschaden wird auf ca. 3.000,- EUR geschätzt. Der Daihatsu des Augsburgers musste abgeschleppt werden.

Mehrere Verkehrsunfälle in den Morgenstunden
Schrobenhausen – Infolge des erneuten Schneefalls kam es heute bereits zu drei Verkehrsunfällen im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Schrobenhausen.

Das erste Mal krachte es gegen 06:15 Uhr auf der B300. Ein 30-jähriger Ingolstädter kam mit seinem BMW auf Höhe der Biberfarm aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der B300 ab und landete schließlich auf der parallel verlaufenden alten B300. Von den fünf Insassen wurden vier leicht verletzt und mussten ins Kreiskrankenhaus Schrobenhausen verbracht werden. Der BMW wurde abgeschleppt, der Sachschaden wird auf ca. 3.000,- EUR geschätzt.

Im Anschluss fuhr gegen 07:30 Uhr ein 32-jähriger Pfaffenhofener mit seinem Pkw Mazda auf der Staatsstraße 2045 in Fahrtrichtung Schrobenhausen; er kam kurz nach Ried nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 32-Jährige gab als Unfallursache an, einer Katze ausgewichen zu sein. Er blieb unverletzt, der Sachschaden wird auf ca. 500,- EUR geschätzt, der Pkw musste abgeschleppt werden.

Das dritte Mal kam es dann gegen 07:35 Uhr nochmal auf der B300 zu einem weiteren Verkehrsunfall. Der 46-jährige BMW-Fahrer kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ebenfalls von der Fahrbahn ab und landete im Straßenbankett. Auch er blieb unverletzt, der Sachschaden wird auf einen niedrigen dreistelligen Betrag geschätzt.

Aus gegebenem Anlass kann nur nochmal eindringlich darauf hingewiesen werden, die Geschwindigkeit stets den jeweiligen Straßen-, Sicht – und Witterungsverhältnissen anzupassen. Wer bei schlechten Sicht- oder Wetterverhältnissen seine Geschwindigkeit nicht anpasst und es deshalb zum Unfall kommt, muss mit einem Bußgeld in dreistelliger Höhe sowie einem Punkt rechnen.

Kommentar verfassen