Mi. Mrz 3rd, 2021

Sattelzug mit Tankaufbau verursacht Verunreinigung im Erdreich
Schrobenhausen – Am 15.02.2021, gegen 16:10 Uhr, musste ein 56-Jähriger Fahrer eines Sattelzuges mit Tankaufbau feststellen, dass aus einem seiner beiden Tanks Dieselkraftstoff entweicht. Zu diesem Zeitpunkt befuhr er die B300 von Ingolstadt aus kommend in Fahrtrichtung Augsburg. Er entschloss sich an der Abfahrt Schrobenhausen, Mühlried, auszufahren und stellte seinen Sattelzug in der Rudolf-Diesel-Straße ab. Bis die ersten Maßnahmen durch die Feuerwehr Schrobenhausen zur Verhinderung des weiteren Austretens von Kraftstoff getroffen werden konnten, gelangten mehrere Hundert Liter Diesel ins Erdreich neben der Fahrbahn. In Folge mussten die betroffenen Straßenabschnitte gereinigt und das Erdreich ausgetauscht werden. Ersten Erkenntnissen nach trat der Kraftstoff aus einem der Wasserablaufrohre, welche durch die Tanks verlaufen, aus. Da die Gefahr bestand, dass das defekte Rohr weiter aufreißt, musste der Kraftstoff, welcher sich noch in dem Tank befand, an geeigneter Stelle umgepumpt werden. Eine Gefahr für Menschen bestand zu keinem Zeitpunkt. An dem Einsatz waren die Feuerwehren Mühlried und Schrobenhausen beteiligt. Bei den Ermittlungen beteiligt sich die Wasserschutzpolizei, sowie der Gefahrguttrupp der Autobahnpolizei Hohenbrunn.

Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn angefahren
Schrobenhausen – Am gestrigen Nachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2045 auf Höhe Mühlried ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein 86-jähriger Schrobenhausener wollte gegen 15:00 Uhr zu Fuß die Staatsstraße überqueren und übersah dabei wohl eine dort fahrende 54-jährige Schrobenhausenerin, die trotz Vollbremsung den Zusammenstoß nicht vermeiden konnte. Der Mann wurde über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe des Pkw Ford Fiesta geschleudert und erlitt unter anderem eine Kopfplatzwunde und eine Schulterverletzung. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Pfaffenhofen verbracht.

Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen
Schrobenhausen – Heute früh gegen 05:30 Uhr kam eine 45-jährige Schrobenhausenerin auf der Staatsstraße 2044 zwischen Königslachen und Edelshausen alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit zwei Leitpfosten sowie einem Verankerungspfosten einen sog. Tabellenwegweisers. Dadurch wurde ihr Pkw, ein Toyota Avensis, massiv beschädigt; die Dame schaffte es noch, zur Polizeiinspektion Schrobenhausen weiterzufahren, um den Verkehrsunfall zu melden, von dort erfolgte dann die Abschleppung des Fahrzeugs. Der Gesamtsachschaden wird auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag geschätzt.

Kommentar verfassen