Sa. Jul 31st, 2021

Auf nasser Fahrbahn in Kurve zu schnell unterwegs
Wolnzach, A 93 i. R. Autobahndreieck Holledau, 2 km nach Anschlussstelle Wolnzach, 18.03.2021, 01.10 Uhr
Mit seinem Pkw Mazda CX-5 fuhr ein 30-jähriger aus dem Lkr. Fürstenfeldbruck auf der A 93 in Richtung Autobahndreieck Holledau. Auf der nassen Fahrbahn, es nieselte, kam er etwa 2 km nach der Anschlussstelle Holledau in der leichten Linkskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit beim Wechseln vom linken auf den rechten Fahrstreifen ins Schleudern. Er kam daraufhin weiter nach rechts, von der Fahrbahn ab und legte im angrenzenden Grünstreifen noch über 170 m zurück, bevor er die Böschung hinabrutschte und schräg auf dem Dach liegend zum Stillstand kam. Weder der Fahrer, noch seine 20-jährige Mitfahrerin und deren Kleinkind wurden verletzt. Das Fahrzeug wurde rundherum beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von über 20.000 Euro. Bis zur Bergung des Pkw musste der rechte Fahrstreifen bis gegen 03.15 Uhr gesperrt werden. Die Absicherung übernahm die Freiwillige Feuerwehr aus Wolnzach. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Dachplane vom Traktor löst sich und beschädigt nachfolgenden Pkw
Wolnzach, A 93 i. R. Autobahndreieck Holledau, 2 km nach der Anschlussstelle Wolnzach, 17.03.2021, 16.25 Uhr
Mit seinem Lkw-Zug, einem Fahrzeugtransporter, fuhr ein 51-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Rosenheim auf der A 93 in Richtung Autobahndreieck Holledau auf dem rechten Fahrstreifen. Er hatte neben mehreren Pkw auch einen Traktor mit Planendach als letztes Fahrzeug auf dem Anhänger geladen. Etwa 2 km nach der Anschlussstelle Holledau löste sich das Planendach vom Traktor und prallte gegen die Front des auf dem linken Fahrstreifen nachfolgenden Pkw Skoda Superb, mit dem ein 32-jähriger aus dem Lkr. Pfaffenhofen unterwegs war. Wegen der gesprungenen Windschutzscheibe konnte der Skodafahrer mit seinem beschädigten Pkw nicht mehr weiterfahren. Sein Fahrzeug wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8000 Euro.

Pkw-Fahrerin streift beim Vorbeifahren Außenspiegel von geparkten Pkw – Zeugen gesucht
Ingolstadt, Friedhofstr., 17.03.2021, 15.35 Uhr
Mit ihrem Pkw, einem grauen Peugeot 5008, fuhr eine 33-jährige Ingolstädterin auf der Friedhofstr. in Richtung Stadtmitte. Etwa 200 m nach der Einmündung zur Westlichen Ringstr. streifte sie beim Vorbeifahren mit ihrem rechten Außenspiegel den linken Außenspiegel des dort geparkten Pkw Audi Q5, den eine 24-jährige aus Ingolstadt abgestellt hatte. Es entstand ein Sachschaden von über 500 Euro. Als Grund hierfür nannte die 33-jährige, es wäre ihr ein dunkler Pkw mit Ingolstädter Kennzeichen entgegengekommen, der immer weiter auf ihre Fahrbahn kam und sie deshalb nach rechts ausweichen musste. Der Entgegenkommende, mit dem es zu keinem Anstoß kam, sei dann weitergefahren. Zeugen des Unfalles werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt, Tel. 0841/9343-4410 zu melden.

Pkw-Fahrer streift beim Vorbeifahren geparkten Pkw – Zeugen gesucht
Ingolstadt, Spretistr., 17.03.2021, 15.20 Uhr
Mit seinem Pkw Audi Q 3 fuhr ein 89-jähriger Ingolstädter von der Hindenburgstr. kommend, auf der Spretistr. ordnungsgemäß in der vorgeschriebenen Fahrtrichtung der Einbahnstraße. Wie er weiterhin angab, wäre ihm kurz vor der Einmündung zur Nördlichen Ringstr. ein Radfahrer entgegengekommen, der mitten auf der Fahrbahn fuhr. Um einen Anstoß zu vermeiden wich er nach rechts aus und fuhr mit der rechten Front seines Pkw gegen die linke Heckseite des dort abgestellten Pkw Audi A7, den ein 30-jähriger aus Ingolstadt dort geparkt hatte. Der Radfahrer, mit dem es zu keinem Zusammenstoß kam, fuhr weiter. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Auch hier werden Zeugen des Unfalles gebeten sich bei der Verkehrspolizei Ingolstadt, Tel. 0841/9343-4410, zu melden.

Kommentar verfassen