Di. Apr 13th, 2021

Hoher Sachschaden nach Auffahrunfall mit zwei Lkw
Schweitenkirchen, A 9 i. R. Nürnberg, 3,5 km nach Anschlussstelle Pfaffenhofen, 30.03.2021, 12.35 Uhr
Etwa 3,5 km nach der Anschlussstelle Pfaffenhofen in Richtung Nürnberg befuhr ein 52-jähriger aus der Tschechischen Republik mit seinem Lkw-Zug die A 9 auf dem rechten Fahrstreifen. Es herrschte zähfließender Verkehr und er musste abbremsen. Der nachfolgende Sattelzugfahrer, ein 52-jähriger aus Bulgarien, bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr dem Lkw-Zug, der noch mit ca. 20 km/h unterwegs war, auf. Verletzt wurde hierbei niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden von über 70.000 Euro. Der Anhänger des Lkw und die Sattelzugmaschine Volvo waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der rechte Fahrstreifen, welcher durch auslaufende Betriebsstoffe verunreinigt war, wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Geisenhausen und Wolnzach abgesichert und gereinigt, so dass nach ca.45 Minuten der Fahrstreifen wieder freigegeben werden konnte. Zu größeren Rückstauungen kam es deshalb nicht.

Kleintransporterfahrer missachtet Vorfahrt – Radfahrerin leicht verletzt
Kösching, Kasing, Köschinger Str. / Am Neuberg, 30.03.2021, 13.25 Uhr
In Kasing fuhr ein 22-jähriger aus Ingolstadt auf der Straße Am Neuberg zur Einmündung Köschinger Str. um nach links abzubiegen. Er hatte hierbei die Vorfahrt zu achten. Beim Einfahren in den Einmündungsbereich erfasste er mit der linken Front seines Kleintransporters Mercedes Sprinter die von links kommende 67-jährige Radfahrerin aus dem Lkr. Eichstätt, die den Einmündungsbereich auf der Köschinger Str. geradesaus überqueren wollte. Die Radfahrerin stürzte daraufhin nach rechts von ihrem Fahrrad. Sie verletzte sich leicht und begab sich nach der Unfallaufnahme selbständig in ärztliche Behandlung. Es entstand nur geringer Sachschaden am Fahrrad.

Kommentar verfassen