Di. Jun 15th, 2021

Mit über 0,8 Promille an der Autobahnausfahrt gegen die Leitplanken
Manching, A 9 i. R. München, Anschlussstelle Manching, 19.04.2020, 09.10 Uhr
Mit seinem Pkw Audi A 3 fuhr ein 22-jähriger aus dem Lkr. Neuburg-Schrobenhausen auf der A 9 i. R. München. Beim Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle Manching i. R. Neuburg fuhr er offenbar zu schnell am Beginn der Rechtskurve des Autobahnastes und streifte so zunächst mit der linken Seite seines Audis die linke und im Anschluss mit der rechten Fahrzeugseite die rechte Leitplanke. Anschließend fuhr er weiter ins Gewerbegebiet Manching auf einen Parkplatz in der Schäfflerstr. Bei dem 22-jährigen wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkomat zeigte 0,84 Promille. Neben der Blutentnahme erfolgte dann noch die Sicherstellung des Führerscheines. Der Fahrzeugschlüssel wurde dem Vater des 22-jährigen übergeben. Es entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro. Auf den 22-jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu.

Mit dem Sattelzug über die Leitplanke gefahren und Dieseltank aufgerissen
Rohrbach, A 9 i. R.. Nürnberg, Parkplatz Rohrbach-Ottersried, 19.04.2021, 16.05 Uhr
Ein 68-jähriger aus Augsburg fuhr mit seinem Sattelzug Scania im zweispurigen Baustellenbereich der A 9 i. R. Nürnberg. Auf Höhe des gesperrten Parkplatzes Rohrbach-Ottersried kam er zu weit nach rechts und fuhr so am abgesenkten Beginn der Leitplanke auf diese auf. Hierbei riss der Tank an der rechten Seite der Sattelzugmaschine auf, so dass Diesel auslief. Der 68-jährige fuhr dann weiter und an der Anschlussstelle Langenbruck von der Autobahn ab auf eine Lkw-Stellfläche dort. Zwischenzeitlich fuhr noch ein 32-jähriger Neumarkter mit seinem Audi über ein Eisenteil, welches sich bei der Überfahrt über die Leitplanke von der Sattelzugmaschine gelöst hatte und auf die Fahrbahn fiel. Es entstand ein Sachschaden von über 35.000 Euro, die rechte Seite der Sattelzugmaschine und 4 Leitplankenteile wurden total beschädigt. Ob ein Fremdschaden am Audi des 32-jährigen entstand, konnte vor Ort noch nicht festgestellt werden. Zur Bindung des ausgelaufenen Diesels waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Reichertshofen und Winden vor Ort und zudem wurde ein Firma mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt.

Kommentar verfassen