Mo. Mai 16th, 2022

Bis 26. Mai 2022 im Rathaus Pöttmes, Kultursaal

Pöttmes – Das Donaumoos zwischen Neuburg, Karlskron und Pöttmes hatte vor 200 Jahren eine Größe von 18.000 Hektar. Seit dem Beginn der Entwässerung und „Urbarmachung“ sackte die gesamte Moorlandschaft um drei Meter ab (Moospegel in Ludwigsmoos) und hat jetzt nur noch eine Ausdehnung von 13.000 Hektar. Mit dem Schwund des Torfkörpers und der intensiven Nutzung verschwanden viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Noch gibt es einige Brutpaare des Großen Brachvogels und des Kiebitzes. Der mineralisierte Torf „oxidierte“ zu Kohlenstoffdioxid.

Die Wissenschaft sagt, dass aus dem Donaumoos jährlich 400.000 Tonnen Klimagase (Kohlendioxidäquivalente) entweichen (35 t/ha). Die historisch-ökologisch wertvolle Moorlandschaft büßte dadurch auch ihre Wasserrückhalte- und Quellfähigkeit im Boden massiv ein. Das Donaumoos verlor in weiten Bereichen seinen Charakter. Wir alle sind aufgefordert, die weitere Zerstörung des Moores zu beenden. Der Freistaat Bayern hat dafür 200 Millionen bereitgestellt, die einer zielgerichteten Verwendung zuzuführen sind. Die Herausforderungen zur Weiterentwicklung des Donaumooses sind endlich im Bewusstsein der Bevölkerung und Kommunalpolitik angekommen. Eine Fortsetzung der intensiven Entwässerung und Ackernutzung führt zu immer fataleren Folgen durch Moorsackung, Verlust an biologischer Vielfalt und anderweitig zu massiven Trockenschäden oder Überflutungen. Das Entwicklungskonzept Donaumoos 2000-2030 und die Machbarkeitsstudie für die Schorner Röste geben wertvolle Hinweise wie Moor- und Klimaschutz mit dem Wasserrückhalt verbunden werden können. Das Angebot der Bayerischen Staatsregierung vom Mai 2021 eröffnet jetzt vielfältige Möglichkeiten der Umsetzung.

Mit der Ausstellung MOOR ist MEHR wollen der Bund Naturschutz, der Markt Pöttmes und die Interessengemeinschaft Zukunft Schorner Röste zum Gespräch einladen.

Mirko Ketz, 1. Bürgermeister Markt Pöttmes
Ernst Haile, Kreisvorstand des BN AIC-Friedberg
Günter Krell, BN-Kreisvorstand ND-SOB
Dr. Günter Kraus, IG Zukunft Schorner Röste

Kommentar verfassen