Mo. Jun 14th, 2021

Sydney: Australien hat zum Jahreswechsel als Zeichen der Anerkennung für die Ureinwohner den Text der Nationalhymne geändert. Die zweite Zeile der Hymne lautet nun nicht mehr „Wir sind jung und frei“ sondern „Wir sind eins und frei“.
Nach Meinung vieler Australier verengte die bisherige Formulierung den Blick auf die moderne Geschichte des Landes. Dabei sei aber außer Acht gelassen worden, dass etwa die Aborigines schon lange vor der Ankunft weißer Siedler dort lebten. STOPP Premierminister Morrison schrieb in einem Gastbeitrag für die Zeitung „The Age“, die Änderung nehme nichts weg, füge jedoch viel hinzu. Australien als moderne Nation möge relativ jung sein, aber die Geschichte des Landes sei uralt. Das Land erkenne seine indigene Bevölkerung an und respektiere sie. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen