So. Apr 21st, 2024

Taipeh: Ein schweres Erdbeben hat an vielen Orten der Insel Taiwan erhebliche Schäden angerichtet. Stunden nach dem Beben liegt die Zahl der Toten bei mindestens neun. Es wird damit gerechnet, dass die Opferzahl weiter steigt.
Rund 950 Menschen wurden verletzt. Das Beben hatte nach unterschiedlichen Angaben eine Stärke von 7,2 bis 7,7 und war das stärkste seit fast 25 Jahren. Hundert Nachbeben erschütterten die Insel. Viele Menschen wurden in Gebäuden und Tunneln eingeschlossen. Zwei Deutsche konnten aus einem Tunnel befreit werden. Nach Angaben des Auswärtigen Amts geht es auch anderen Deutschen in einer Reisegruppe den Umständen entsprechend gut. 1999 hatte ein starkes Beben für starke Zerstörungen gesorgt. Es gab mehr als 2.400 Todesopfer. Inzwischen wurden Gebäude erdbebensicherer gemacht. Außerdem befand sich das jetzige Epizentrum in einer dünn besiedelte Bergregion. – BR

Kommentar verfassen