Sa. Okt 16th, 2021

Zu dem jüngsten Test zweier ballistischer Raketen durch Nordkorea sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts heute (16.09.2021):
Berlin – Die Bundesregierung verurteilt den jüngsten Test zweier ballistischer Raketen durch Nordkorea in aller Deutlichkeit. Die wiederholten Tests ballistischer Raketen durch Nordkorea stellen schwerwiegende Verstöße gegen das Völkerrecht und die einschlägigen Resolutionen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen dar und gefährden die internationale und regionale Sicherheit und Stabilität. Auch der am Wochenende erfolgte Test eines neuen Marschflugkörpers verschärft die Span­nungen auf unverantwortliche Weise.

Die Bundesregierung fordert Nordkorea erneut dazu auf, seine völkerrechtlichen Verpflichtungen einzuhalten, die Gesprächsangebote der USA und Südkoreas aufzugreifen und in ernsthafte Verhandlungen einzusteigen. Nordkorea ist zur vollständigen, unumkehrbaren und überprüfbaren Beendigung seiner Programme zur Entwicklung von Massenvernichtungswaffen und ballistischen Raketen verpflichtet. – Auswärtiges Amt

Kommentar verfassen