Fr. Aug 12th, 2022

Ingolstadt – Einen unter Betäubungsmittel stehenden Autofahrer stoppte eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt am Montagnachmittag, gegen 13.47 Uhr, auf der Autobahn.
Der 29jährige, im Landkreis Berchtesgadener Land wohnhafte Mann war in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. An der Rastanlage Köschinger Forst wurde er einer verdachtsunabhängigen Kontrolle unterzogen. Der Fahrer zeigte hierbei deutliche körperliche Anzeichen auf einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein anschließender Urintest bestätigte den Anfangsverdacht. Dieser reagierte positiv auf THC und Amphetamin. Der Beschuldigte war geständig und gab an Marihuana und Speed konsumiert zu haben. Er musste sein Fahrzeug stehen lassen und den Beamten auf die Dienststelle zur Entnahme einer Blutprobe folgen. Ihn erwarten mindestens 500 Euro Geldbuße und ein Fahrverbot. Weiterhin wird die Führerscheinstelle über die Fahrt unter Drogen informiert. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen