Mi. Mai 18th, 2022

Ingolstadt – Einen und Drogen stehenden Autofahrer stoppte eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Ingolstadt am Dienstagabend, gegen 17.00 Uhr, auf der A9.
Der 34jährige Schwede war auf der Durchreise in Richtung München unterwegs. An der Anschlussstelle Ingolstadt Nord wurde er einer verdachtsunabhängigen Kontrolle unterzogen. Der Fahrer zeigte hierbei deutliche körperliche Anzeichen auf einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein anschließender Urintest bestätigte den Anfangsverdacht. Dieser reagierte positiv auf Amphetamin. Der Konsument musste sein Fahrzeug stehen lassen und den Beamten auf die Dienststelle zur Entnahme einer Blutprobe folgen. Nach Hinterlegung eines Geldbetrags von mehreren hundert Euro für die zu erwartende Geldbuße wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Kommentar verfassen