Mo. Jul 4th, 2022

Schweitenkirchen, Lkr. Pfaffenhofen – Einen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehenden Autofahrer, der auch noch ein verbotenes Messer mit sich führte, stoppte eine Streife der Verkehrspolizei Ingolstadt heute Nacht auf der A9.
Der 27jährige Pole war, gegen 02.25 Uhr, in Richtung München unterwegs. An der Rastanlage Holledau wurde er einer verdachtsunabhängigen Kontrolle unterzogen. Der Fahrer zeigte hierbei deutliche körperliche Anzeichen auf einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein anschließender Urintest bestätigte den Anfangsverdacht. Dieser reagierte positiv auf THC und Amphetamin. Der Konsument musste sein Fahrzeug stehen lassen und den Beamten auf die Dienststelle zur Entnahme einer Blutprobe folgen. Vor dem Transport wurde er zur Eigensicherung durchsucht. Hierbei fanden die Beamten ein Messer, dass er in seiner Bauchtasche aufbewahrt hatte. Da es sich hierbei um ein „Einhandmesser“ handelte, stellte das Mitführen eine Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz dar. Das Messer wurde eingezogen. Nach Hinterlegung eines Geldbetrags für die zu erwartenden Geldbußen wurde der Mann wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen