Fr. Jul 19th, 2024

Den Haag: Der in der Nordsee durch ein Großfeuer schwer beschädigte Autofrachter „Freemantle Highway“ wird heute weiter in den niederländischen Seehafen Eemshaven geschleppt.

Das hat die nationale Wasserbehörde in der Nacht mitgeteilt. Eemshaven ist der nächstgelegene Seehafen vom derzeitigen Ankerplatz des Frachters aus, noch liegt er etwa 16 Kilometer nördlich der Wattenmeer Insel Schiermonnikoog. Nach gut einer Woche wird die „Fremantle Highway“ damit geborgen. Der Transport soll in der Früh starten – Abfahrt- und Ankunftszeit sind nach Angaben der Behörden aber stark von Wetter, Strömung und Gezeiten abhängig. Das Risiko einer Umweltkatastrophe für die Inseln und das Wattenmeer bleibt vorerst hoch. Der schwer beschädigte Frachter hat rund 1,6 Millionen Liter Schweröl und knapp 3.800 Autos an Bord. Im Hafen kann der Frachter entladen werden. – BR

Kommentar verfassen