Mo. Mai 20th, 2024

Berlin: Der Medienkonzern Axel Springer streicht Stellen bei seinen Marken „Bild“ und „Welt“.
Wie Vorstandschef Döpfner in einem Schreiben an die Beschäftigten mitgeteilt hat, geht es vor allem um Arbeitsplätze in Produktion und solchen Funktionen, die durch den Einsatz moderner Technologie schlanker oder ganz überflüssig werden. Im Gegenzug soll vor allem in digitale Vorhaben, journalistische Qualität und neue Technologien investiert werden. Wie viele Stellen gestrichen werde, dazu machte Döpfner keine Angaben. Betriebsbedingte Kündigungen sollen vermieden werdem. – BR

Kommentar verfassen