Fr. Jul 1st, 2022

Scharnitz: In der Nähe der Tiroler Grenzgemeinde sind 15 Schafe gerissen worden.
Weitere werden noch vermisst. Einem Bericht des ORF zufolge spricht vieles dafür, dass ein Bär die Schafe getötet haben könnte. Und in einer Mitteilung des Landes Tirol heißt es, dass auf Grund der Spuren von einem, Zitat, großen Beutegreifer, vermutlich einem Bären auszugehen sei. Erst vergangene Woche hatten Wildtierkameras einen Braunbären in der Region aufgezeichnet. Auch in den bayerischen Gemeinden Ohlstadt und Linderhof und bei Schloss Elmau wurden Bärenbilder gemacht. DNA-Spuren sollen jetzt helfen aufzuklären, ob die Schafe tatsächlich von einem Bären gerissen wurden. – BR

Kommentar verfassen