Mi. Mai 18th, 2022

Luxemburg: Bundesaußenministerin Baerbock dringt darauf, die Ukraine im Krieg gegen Russland mit schweren Waffen zu unterstützen.
Es sei keine Zeit für Ausreden, sondern Zeit für Kreativität und Pragmatismus, sagte Baerbock am Rande des Treffens mit ihren europäischen Amtskollegen. Die Ukraine brauche schnellstmöglich weiteres militärisches Material. Die Bundesaußenministerin signalisierte außerdem ihre Zustimmung, die EU-Militärhilfe für das Land auf insgesamt 1,5 Milliarden Euro aufzustocken. Außer über weitere Hilfen beraten die Außenminister in Luxemburg auch über ein sechstes Sanktionspaket gegen Russland. – Derweil trifft sich Österreichs Bundeskanzler Nehammer am Nachmittag als erster europäischer Regierungschef seit Beginn des Kriegs mit Kreml-Chef Putin in Moskau. Nehammer kündigte an, bei Putin auch die Kriegsverbrechen in der Ukraine anzusprechen. – BR

Kommentar verfassen