Mo. Apr 15th, 2024

Kairo: Bundesaußenministerin Baerbock hat vor ihrem Treffen mit dem ägyptischen Außenminister, Schukri, eine befristete Waffenruhe im Gaza-Streifen gefordert. Sie rief Israel und die islamistische Hamas auf, sich in den laufenden Verhandlungen zu einigen.
Nur so könne die Hoffnung auf Frieden in der Region am Leben gehalten werden und das Leid für alle beendet werden, sagte die Grünen-Politikerin. Baerbock verlangte ein deutliches Signal beider Seiten. Die Hamas müsse die Waffen niederlegen. In Richtung Israel mahnte sie, das militärische Vorgehen habe Grenzen im Völkerrecht. Sie rief die Regierung auf, mehr Grenzübergänge für humanitäre Hilfe zu öffnen. Es ist bereits das sechste Mal, dass Baerbock die diplomatischen Bemühungen vor Ort unterstützt. Von Ägypten reist sie weiter nach Israel. – BR

Kommentar verfassen