Mo. Mai 20th, 2024

Berlin: Vor ihrer sechstägigen Reise nach China hat Außenministerin Baerbock zur Deeskalation im Konflikt um Taiwan aufgerufen.
Alle Beteiligten sollten zu Stabilität und Frieden beitragen, sagte die Grünenpolitikerin. Militärische Drohgebärden seien der falsche Weg. Damit spielte sie offensichtlich auf das dreitägige Großmanöver der chinesischen Armee vor Taiwan an. SPD-Fraktionschef Mützenich unterstützt die Position von Frankreichs Präsident Macron, der im Taiwan-Konflikt eine Parteinahme für die USA oder China ablehnt. Europa dürfe nicht als Anhängsel der USA erscheinen. Die kommunistische Führung in Peking betrachtet Taiwan als Teil der Volksrepublik und droht mit einer Eroberung. – BR

Kommentar verfassen