Di. Dez 6th, 2022

Paris: Nach den jüngsten Spannungen zwischen Deutschland und Frankreich hat Außenministerin Baerbock die Stärke der Beziehungen zwischen beiden Ländern betont.
Bei ihrem Besuch in Paris sagte Baerbock, es gebe natürlich unterschiedliche Positionen, etwa in der Energiepolitik. Die Unterschiede könnten aber ausgeräumt werden. Laut Baerbock sollten Deutschland und Frankreich gemeinsam einen Takt für Europa angeben, wenn es ihn denn brauche. Im Oktober waren die deutsch-französischen Regierungskonsultationen überraschend abgesagt worden. Präsident Macron hatte beim EU-Gipfel mit Blick auf die Energiepolitik vor einer Isolierung Deutschlands innerhalb Europas gewarnt. In der französischen Hauptstadt nimmt Baerbock auch an einer Konferenz teil, bei der es um Hilfen für die Republik Moldau geht. Deutschland hat bereits weitere gut 32 Millionen Euro zugesagt. – BR

Kommentar verfassen