Do. Jan 20th, 2022

Limburg: Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, registriert eine wachsende Kluft zwischen Kirche und Gesellschaft.
Diese sei in Fragen von Sexualität, Partnerschaft und Geschlechter-Gleichberechtigung besonders groß, sagte Bätzing der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Die Zahlen zur Kirchenzugehörigkeit nannte der Limburger Bischof Alarmsignale. Die katholische Kirche werde kleiner und müsse sich deshalb auch neuen Millieus öffnen. Dass mit Olaf Scholz nun ein konfessionsloser Bundeskanzler im Amt ist, bezeichnete Bätzing einen „Spiegel der gesellschaftlichen Realität“. Trotzdem werde man sicher mit ihm eine Vertrauensebene finden. – BR

Kommentar verfassen