Mo. Apr 15th, 2024

Berlin: Die Deutsche Bahn rechnet über die Osterfeiertage wie üblich mit einem hohen Reiseaufkommen. Die reisestärksten Tage rund um Ostern sind der Gründonnerstag, Karfreitag und Ostermontag, hieß es vom Konzern.
Fahrgäste müssen sich auf volle Züge einstellen, Streiks drohen aber nicht mehr, nachdem der Tarifstreit zwischen der Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL beigelegt ist. Der Interessenverband Allianz pro Schiene fordert inzwischen, wegen des hohen Bedarfs den Beruf des Lokführers als sogenannten Engpassberuf einzustufen. Derzeit stehe der Beruf des „Triebfahrzeugführers Eisenbahnverkehr“ bei der Bundesagentur für Arbeit nur „unter Beobachtung“. Der Tarifabschluss mache den Beruf attraktiver, aber auch der Bedarf an Mitarbeitenden werde sich in den nächsten Jahren deutlich erhöhen, so die Allianz pro Schiene. – BR

Kommentar verfassen