Do. Mai 30th, 2024

Nürnberg: Der umstrittene Bau eines ICE-Werks im Großraum Nürnberg ist vom Tisch. Das hat die Deutsche Bahn am Mittag nach einem Treffen mit Vertretern aus der Region bestätigt.
Der Konzernbevollmächtigte der Bahn für Bayern, Josel, betonte, man stelle die Bemühungen ein. Jetzt würden alternative Optionen geprüft. Der zuständige Bürgermeister der Marktgemeinde Kotzur nannte im BR juristische Gründe für die Absage, das Projekt habe keine Aussicht auf Erfolg gehabt. Mit Blick auf die Mobilitätswende sei das allerdings ein Desaster. Der Bau war jahrelang geplant worden. Zahlreiche Bürgerinitiativen hatten dagegen protestiert: Das ICE-Werk hätte auf dem Grund eines ehemaligen Munitionsgeländes entstehen sollen. Kritiker hatten argumentiert, dass der Boden belastet ist. Außerdem hätte eine große Waldfläche gerodet werden müssen. Die Bahn wollte mit dem Werk für einen reibungsloseren ICE-Verkehr sorgen und sucht nun nach Alternativen. – BR

Kommentar verfassen