Fr. Mrz 1st, 2024

Berlin: Die Züge der Deutschen Bahn sollen deutlich pünktlicher werden, und das trotz der geplanten umfangreichen Sanierungsarbeiten am Streckennetz.
Der Chef des Unternehmens, Lutz, kündigte in einem Zeitungsinterview an, man wolle in diesem Jahr auf jeden Fall bei einer Pünktlichkeitsquote oberhalb der 70 Prozent landen. Ziel sei es, dass bis 2030 im Fernverkehr 80 Prozent aller Züge pünktlich kämen. Die geplante Generalsanierung sieht aber vor, monatelang wichtige Strecken komplett zu sperren. Beginnen sollen die Arbeiten ab diesem Sommer mit der Sanierung der sogenannten Riedbahn zwischen Frankfurt und Mannheim. Trotz der vielen Probleme bei seinem Unternehmen verteidigte Lutz die hohen Bonuszahlungen für das Management. Dies lege aber nicht der Vorstand selbst fest, sondern der Aufsichtsrat. – BR

Kommentar verfassen