Fr. Mai 24th, 2024

Berlin: Bundestagspräsidentin Bas hat es begrüßt, dass sich auch mehr und mehr Unternehmen gegen Rechtsextremismus positionieren, zum Beispiel in Zeitungsanzeigen.
Sie hofft darauf, dass sich dies und die Demonstrationen gegen Rechtsextremismus auch in Wahlergebnissen niederschlagen. In den Zeitungen der „Funke“-Mediengruppe warnte Bas vor Gefahren für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Fachkräfte aus dem Ausland würden durch verfassungsfeindliche Kräfte abgeschreckt, so die SPD-Politikerin. Sie setzt auch auf die Schulen: Diese sollten künftig stärker vor den Gefahren durch Fake-News und einseitige Informationen warnen. Schülerinnen und Schüler müssten lernen, sich nicht nur auf TikTok oder YouTube zu informieren, sagte Bas. – BR

Kommentar verfassen