Sa. Apr 20th, 2024

Berlin: Im Streit um die geplante Streichung der Subventionen für Agrardiesel hat der Deutsche Bauernverband Kompromissbereitschaft signalisiert. Nach wochenlangen Protesten sagte Generalsekretär Krüsken, es müsse im Gegenzug zu Mehrbelastungen beim Kraftstoff dann an anderer Stelle reale Entlastungen geben.
Der „Welt am Sonntag“ sagte er wörtlich: „Wir wollen unseren Mitgliedern nicht vorspielen, dass wer am lautesten schreit am besten Gehör findet.“ Brandenburgs Ministerpräsident Woidke mahnte gleichfalls zu einem Ausgleich. Die Bundesregierung solle einen Kompromiss mit den Bauern suchen, der den Landwirten die Last wieder abnimmt, die sie ihnen aufzwingt, so Woidke. Die Bauern hatten wiederholt gegen die schrittweise Streichung der Subventionen für Agrardiesel protestiert. Dabei war es auch zu Verkehrsbehinderungen und Blockaden gekommen. – BR

Kommentar verfassen