Sa. Jul 13th, 2024

Wiesbaden: In Deutschland entstehen immer weniger neue Häuser und Wohnungen.

Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, ist die Zahl der Baugenehmigungen im Mai um fast 26 Prozent eingebrochen im Vergleich zum Vorjahresmonat. Bereits im April hatte es den stärksten Einbruch seit mehr als 17 Jahren gegeben. Die Statistiker erklären den Rückgang mit gestiegenen Bau- und Materialkosten und höheren Krediten. Von Januar bis Mai wurden demnach insgesamt gut 113.000 Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt. Das ist ein Minus von 27 Prozent. Noch größer war der Rückgang bei Ein- und Zweifamilienhäusern. – BR

Kommentar verfassen