Mi. Apr 14th, 2021

München: Das Bayerische Kabinett hat weitere Lockerungen in der Corona-Pandemie beschlossen. Zur Stunde stellt Staatskanzleichef Herrmann die Einzelheiten vor. Dabei stellte er klar, dass Lockerungen immer vom Infektionsgeschehen bestimmt werden.
Insbesondere die Corona-Varianten bereiteten Sorge. Demzufolge gebe es nur vorsichtige Schritte bei der Öffnung von Bereichen. So sollen zum 1. März nicht nur Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden öffnen dürfen, sondern auch Baumärkte. Ministerpräsident Söder hatte zudem in Aussicht gestellt, dass auch körpernahe Dienstleistungen, wie etwa die Fußpflege, wieder erlaubt sind. Die Öffnung von Friseurgeschäften zum 1. März stand bereits vorher fest. Laut Söder sollen auch in Kommunen mit konstant niedrigen Corona-Fallzahlen weitere Lockerungen möglich sein. – BR

Kommentar verfassen