Mi. Aug 17th, 2022

Bayerische Impfwoche setzt den Schwerpunkt auf Impfung gegen Humane Papillomviren
In dieser Woche können sich Bürgerinnen und Bürger bei allen Haus- und Kinderärzten informieren
Neuburg – Die sechste Bayerische Impfwoche, eine gemeinsame Aktionswoche des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Impfen (LAGI), widmet sich in diesem Jahr dem Schwerpunktthema Impfung gegen Humane Papillomviren (HP-Viren; HPV).

HP-Viren verursachen jährlich ca. 1.600 Krebserkrankungen bei Männern und mehr als 6.000 Krebserkrankungen bei Frauen. Hohe HPV-Impfquoten führen
andererseits zu einem deutlichen Rückgang an Krebserkrankungen, die durch diese Viren ausgelöste werden. Jedoch wird diese Präventionsmaßnahme
bislang ungenügend wahrgenommen. Mit der sechsten Bayerischen Impfwoche sollen das Thema HPV und die HPV-Impfung mehr in den Blickpunkt gerückt werden. Eltern und Jugendliche werden vorrangig angesprochen, denn eine Impfung als zuverlässiger Schutz wird für Mädchen und Jungen zwischen 9 und 14 Jahren empfohlen.

In der Woche vom 18. bis 24. Juli 2022 können sich Bürgerinnen und Bürger bei verschiedenen Veranstaltungen zur HPV-Impfung bayernweit und in
Neuburg und Schrobenhausen vor Ort bei allen Haus- und Kinderärzten informieren.

Begleitet wird die Woche von einer Online-Informationskampagne und der zentralen Webseite schutzimpfung-jetzt.de. Dort erfahren Eltern und
Jugendliche alles Wissenswerte rund um die HPV-Impfung und finden Hinweise auf regionale Veranstaltungen – Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Kommentar verfassen