Fr. Mai 24th, 2024

München: Die bayerische Polizei hat beim sogenannten Blitzmarathon rund 8.600 Autofahrer erwischt, die zu schnell gefahren sind.
Das waren nur etwas weniger als beim Aktionstag im vergangenen Jahr. Innenminister Herrmann sagte, es seien immer noch zu viele Raser auf den Straßen unterwegs – trotz der Vorankündigung. Die Unbelehrbaren bekommen nach seinen Worten einen spürbaren Denkzettel, der bis hin zu einem Fahrverbot reicht. Bayernweit wurde von gestern bis heute früh an knapp 1.000 Messstellen kontrolliert. – BR

Kommentar verfassen