Fr. Sep 24th, 2021

Passau: Die bayerische Grenzpolizei hat in den vergangenen Tagen verstärkt Reiserückkehrer kontrolliert. Wie die Direktion der Grenzpolizei in Passau dem BR mitteilte, konnten etwa 2.600 Rückkehrer aus Risikogebieten keinen negativen Test nachweisen.
Das mussten sie nach ihrer Einreise nachholen und dann das Ergebnis dem zuständigen Gesundheitsamt vorlegen. Viele hatten auch die digitale Einreiseanmeldung nicht ausgefüllt, die bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet nötig ist. Die Kontrollen fanden von Dienstag bis Sonntag statt – nicht nur hinter der Grenze, sondern auch an den bayerischen Flughäfen. Bis auf wenige Ausnahmen gelten laut Auswärtigem Amt fast alle Länder der Erde ganz oder teilweise als Risikogebiete. – Rundschau Newsletter

Kommentar verfassen