Sa. Okt 16th, 2021

Aichach: Der bayerische Staatsschutz hat in Augsburg und im nahegelegenen Aichach mehrere Wohnungen mutmaßlicher Islamisten durchsucht.
Ermittlern zufolge wird ihnen vorgeworfen, die seit 2003 verbotene Organisation Hisb ut-Tahrir fortzuführen und weiter auszubauen. Bei den Beschuldigten handelt es sich den Angaben zufolge um fünf türkische Staatsbürger aus dem Raum Aichach sowie um einen deutschen Staatsbürger aus Augsburg. Der Hauptverdächtige ist demnach ein 31-jähriger türkischer Asylbewerber. Die 1953 von einem palästinensischen Politiker gegründete Hisb ut-Tahrir will alle Muslime in einem Gottesstaat vereinen, in dem ausschließlich die Scharia gilt. Antisemitische Hetze und Gewaltdrohungen waren Gründe für das bundesweite Verbot. – BR

Kommentar verfassen